Nachhaltigkeit liegt im Trend. Die heißen, trockenen Sommer der vergangenen Jahre haben vielen Menschen verdeutlicht, dass ein „Weiter so“ für Mutter Erde keine gute Option wäre. Wer die Welt zum Besseren verändern möchte, kann persönlich tätig werden: Der Verzicht auf lange Flugreisen, der Wechsel zu einem Ökostromanbieter oder einfach öfters aufs Rad statt ins Auto schwingen.

Doch auch die eigene Geldanlage bietet reichlich Potential, den ökologischen Fußabdruck möglichst klein zu halten. Das Gute: Du verbindest die eigene Alters­vorsorge mit einem guten Gewissen.



[ zurück ]